Zehn Jahre "Daniel Mayr.at" – Die Zwangspause

Hier stehen News, die ausschließlich diese Website betreffen.

Zehn Jahre "Daniel Mayr.at" – Die Zwangspause

Beitragvon Dr. Sooom » 09.07.2017 02:55

Nach genau zehn Jahren seit dem Launch von Daniel Mayr.at wird nun ein Blick auf die Meilensteine des letzten Jahres geworfen und noch mehr.

Eigentlich wollte ich als Überschrift ja "Zehn Jahre "Daniel Mayr.at" – Das Jubiläum" schreiben, nur kann ich das leider nicht mehr, weil bei der nunmehrigen 8. Braillezeilen-Reparatur, bei der alle 64 Braille-Module zwischen Freitag, dem 17. März 2017, und Donnerstag, dem 30. März 2017, gereinigt und noch innerhalb jenes Zeitraumes bereits noch drei Braille-Module getauscht wurden, ich am Folgetag, also am Freitag, dem 31. März 2017, meine BAUM SuperVario2 64 in einem teils noch mehr beschädigteren Zustand zurückerhalten hatte, als sie von mir am Mittwoch, dem 15. März 2017, eingeschickt worden war. Deshalb fuhr ich in Begleitung meiner Mutter am Montag, dem 10. April 2017, mit meiner beschädigten BAUM SuperVario2 64 runter nach Wien zum Techniker, allerdings ließ er mich erst zu jenem Zeitpunkt vor Ort wissen, dass er keine weitere Reparatur durchführen könne, ohne vorher mit dem Geschäftsführer, der zu jenem Zeitpunkt auf Urlaub war, gesprochen zu haben.

In der Hoffnung, dass ich spätestens am Montag, dem 24. April 2017, eine wieder vollständig reibungslos funktionierende Braillezeile in Händen halten hätte können – hätte ich jene für meine SightCity-Vorbereitungen gut gebrauchen können –, ließ ich jene unten in Wien, sodass sie so rasch wie nur möglich mit der Reparatur beginnen hätten können. Da die von der Firma BAUM Retec GmbH mit Sitz in Wien durchgeführten Tätigkeiten Ende März 2017 meiner Ansicht nach nicht ordnungsgemäß durchgeführt worden waren, weigerte ich mich auch dessen Rechnung in Höhe von 1.046,28 EUR (inkl. 20 % USt) zu begleichen. Am Donnerstag, dem 20. April 2017, bzw. am Donnerstag, dem 27. April 2017, wurde mir noch ein neues Angebot, welches auf Mittwoch, dem 19. April 2017, datiert ist, in Höhe von 2.958,48 EUR (inkl. 20 % USt) zugesandt, in der die Reparaturkosten aller nunmehrigen Schäden aufgelistet sind. Zur zweiten Angebotszusendung kam es, weil die erste Version des Angebots noch unvollständig gewesen war.

Tja, und solange ich die Rechnung vom 28. März 2017 nicht begleiche, verweigert diese Firma nun sämtliche weiteren Reparaturen und auch die Herausgabe meiner Braillezeile, und zwar bis dato! Aber auch die Bitte um Erstellung eines Angebots für eine komplett neue BAUM SuperVario2 64 wurde mir vom Geschäftsführer der BAUM Retec GmbH am Donnerstag, dem 29. Juni 2017, schriftlich via E-Mail verweigert, zumal ja laut ihn bei deren durchgeführter Reparatur bzw. Reinigung Ende März 2017 "keinerlei Schäden" an meiner Braillezeile verursacht worden waren. Und somit ist diese Causa zumindest mit heutigem Stand bedauerlicherweise noch lange nicht abgeschlossen, zumal ich ja in erster Linie der Leidtragende bin, da ich im Moment über keine zweite (Ersatz-)Braillezeile verfüge.

Allerdings trudelte am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, bei mir via E-Mail ein Angebot betreffend einer neuen BAUM SuperVario2 64 in Höhe von 9.990,00 EUR (inkl. 20 % USt) von der TSB Transdanubia Nikolai GmbH mit Sitz in Wien ein – nur leider mit einer bereits erwarteten Lieferfrist von zwei Monaten, da laut dem Geschäftsführer der TSB Transdanubia Nikolai GmbH genau diese Braillezeile nur mehr auf Kundenwunsch von der BAUM Retec AG mit Sitz in Wiesenbach (Deutschland) hergestellt wird. Aber wenigstens habe ich somit nochmals die Möglichkeit zum Erwerb genau dieser Braillezeile erhalten, da mir am Montag, dem 3. Juli 2017, von einer Mitarbeiterin der BAUM Retec AG via E-Mail mitgeteilt wurde, dass die BAUM SuperVario2 64 "seit ungefähr zwei Jahren nicht mehr im Angebot ist". Beide Aussagen sind übrigens prinzipiell so korrekt, da mir der Geschäftsführer der TSB Transdanubia Nikolai GmbH in seiner E-Mail vom Freitag, dem 7. Juli 2017, auch mitgeteilt hatte, dass die BAUM Retec AG dieses Modell nicht mehr "offensiv" – sondern nur mehr auf Kundenwunsch – anbietet".

[Update – 13. Juli 2017 15:50 Uhr] Nachdem ich am Montag, dem 10. Juli 2017, via E-Mail die Bestellung der BAUM SuperVario2 64 bei der TSB Transdanubia Nikolai GmbH aufgegeben hatte, wobei ich denen auch gleich noch zusammen mit der Bestellung 13 Detailfragen hinsichtlich Support-Ende, Gewährleistung und Garantie gestellt hatte, zog diese Firma nun am Mittwoch, dem 12. Juli 2017, Ihr Angebot wieder zurück, weil sie laut dessen Geschäftsführer nur mehr Braillezeilen verkaufen, bei denen der Hersteller ihnen gegenüber fünf Jahre die Zulieferung von Ersatzteilen garantieren kann. Und dies war bei der BAUM Retec AG, dem Hersteller der BAUM SuperVario2 64 nicht der Fall, wie mich der Geschäftsführer via E-Mail am Donnerstag, dem 13. Juli 2017, indirekt wissen ließ. Der Vollständigkeit halber sei noch kurz festgehalten, dass es laut dem Blinden- und Sehbehindertenverband OÖ (Stand: 16. Mai 2017) und jenem für den Raum Wien/NÖ/B (Stand: 18. Mai 2017) in Österreich nur zwei Firmen gibt, die überhaupt Braillezeilen verkaufen, warten und vermieten, und zwar die BAUM Retec GmbH und die TSB Transdanubia Nikolai GmbH. [/Update]

Tja, und somit kann ich nun seit Mitte März 2017 – bis auf die kurze Unterbrechung von zehn Tagen Anfang April 2017 – haptisch am Stand-PC, am NUC sowie auch am iPhone 5s nicht mehr lesen, weshalb ich nun auch meinen privaten Violinen- und Klavier-Unterricht zwangspausieren musste, da ich keine ABC-Notationen und Protokolle mehr erstellen, bearbeiten, korrekturlesen und finalisieren kann. Hierfür muss ich mir nämlich nun teilweise – und manchmal auch nahezu alles – Zeichen für Zeichen mittels Screenreader vorlesen lassen, was extrem mühselig, anstrengend und auch schon sehr nervenaufreibend ist, da ich nie bei einem Zeilenwechsel wissen kann, wo sich nun der Cursor gerade genau befindet, was ich sonst ja auf der Braillezeile stets problemlos immer haptisch in Form von zwei blinkenden Punkten (7 und 8 bei NVDA unter Windows 7 und 8 und 7 bei VoiceOver unter iOS) sähe.

Meine letzte Unterrichtsstunde war daher am Freitag, dem 14. April 2017. Und auch die Niederschrift der Protokolle zur heurigen SightCity kann ich ohne Braillezeile nicht durchführen, weshalb auch diese Arbeit auf die lange Bank geschoben werden musste. Sehr viele weitere Tätigkeiten, die ein Zeichen-genaues Lesen erfordern, kann ich im Moment ebenfalls nicht durchführen – darunter das Editieren von HTML-, CSS- und PHP-Dateien sowie das Schneiden und Taggen von Audio-Dateien. Zwar konnte ich meinen SightCity-Forums-Vortrag vom Donnerstag, dem 4. Mai 2017, problemlos in doppelter Ausführung aufzeichnen, aber wann ich diese beiden Audio-Aufnahmen schlussendlich veröffentlichen werd können, hängt – wie so viel anderes – von der Verfügbarkeit einer vollständig reibungslos funktionierenden Braillezeile ab. Ich MUSS lesen können, und zwar haptisch jedes einzelne Zeichen – und das klar und deutlich.

Und hier nun der Vollständigkeit halber noch die sieben Meilensteine des letzten Jahres im Überblick:

  • Neun Jahre "Daniel Mayr.at" – Eine ganze Pause (09.07.2016)
  • Neue Website: ABC-Notation (31.12.2016)
  • Kontakt-Seite: vCard-QR-Code statt E-Mail-Formular (09.01.2017)
  • Komplett neugestaltete Links-Seite (10.01.2017)
  • Sieben weitere Alias-Domains nach knapp 500 Wochen (03.02.2017)
  • Komplett neugestaltetes Logbuch (06.02.2017)
  • Zusammenführung der Blog-, Videos- und VIRs-Beiträge (10.02.2017)
Und da es sich bei diesem Posting hier um eine interne News handelt, an der ich aufgrund der fehlenden Braillezeile volle 4,5 – teils extrem nervenaufreibende – Stunden gesessen bin, belasse ich es mal dabei und komme fast gleich zum obligatorischen Schlusssatz. Zuvor darf ich an dieser Stelle allerdings noch kurz festhalten, dass ich die meisten Arbeiten an den HTML-Codes für die Veröffentlichung dieser internen News an meinen heutigen, runden Geburtstag bereits im Februar während den Arbeiten am neugestaltetem Logbuch bzw. an der kleinen Korrektur an jenem vorausschauend durchgeführt hatte, und zwar damals noch mit einer Braillezeile. Die damals im Februar 2017 durchgeführten Arbeiten sind in der zuvor genannten Zeitspanne daher logischerweise nicht inkludiert – wie auch das nachträgliche Update vom Donnerstag, dem 13. Juli 2017, welches weitere 30 Minuten Zeit in Anspruch nahm. Nun aber wirklich zum obligatorischen Schlusssatz:

Ich wünsche euch weiterhin noch viel Spaß auf Daniel Mayr.at!
Benutzeravatar
Dr. Sooom
Administrator
 
Beiträge: 1116
Registriert: 27.06.2007 18:16
Wohnort: Pichl bei Wels

Zurück zu Interne News

cron