Neue Website: HUC Braille Tables

Hier stehen News, die ausschließlich diese Website betreffen.

Neue Website: HUC Braille Tables

Beitragvon Dr. Sooom » 01.03.2019 16:00

Da heutzutage eine jede gute Idee eine eigene Website benötigt, erstellte ich soeben eine für die Hexadezimal-Unicode-Zeichen-Braille-Tabellen.

A short part in English:
As these days every single good idea needs its own website, I just created one for the Hexadecimal Unicode Characters Braille Tables. Well, and this is the only sentence in this internal news I translated from German into English. As I already need more time for translating the documentation from Enlish into German as I thought, I don't intent to translate this announcement news too. It really would be too much work for me. But don't worry because the quotes below from my opened Liblouis issue #688 and #689 on GitHub aren't also translated back into German. And please also note that upcoming internal news regarding the HUC Braille Tables will only be available in German too.

The HUC Braille Tables website contains the full documentation about the HUC8 and the HUC6 Braille Tables as well as examples and installation instructions. The HUC6 Braille Tables are currently still in progress. Well, and I still have to translate a few things from the English documentation back into German. And that's the reason why you have to wait for the offline version of the documentation a little bit longer. But the HUC8 Braille Tables are fully final. Even if they aren't part of Liblouis yet, you can use it right now with NVDA – and maybe other end applications. So give it a try, if you think they could help you in your daily work.

And now back to German: – Und nun wieder zurück ins Deutsche:
Tja, der deutsche Titel dieser neuen Website lautet "Hexadezimal-Unicode-Zeichen-Braille-Tabellen" und weitere Downloads betreffend den HUC-Braille-Tabellen sind in der gleichnamigen, neuen Rubrik auf der Downloads-Seite ersichtlich. So, muss ich jetzt noch mehr sagen? Hmm… Ja, denn die Entstehungsgeschichte zu alle dem ist doch äußerst interessant, oder? Daher nachstehend gleich mal drei Zitate aus meinen beiden o.g. Liblouis-Issues auf GitHub.

Zitat von Liblouis-Issue #688 – Einleitung:
Several months ago I read issue #489 here and I also opened nvaccess/nvda#8702 on September 1, 2018. In the last few weeks I was thinking about how to shrink the amount of braille characters to display an emoji. I found a possible "solution" for it, which already included ⣑ (U+28D1, dots 1578) as an announcing/introducing prefix character. But I had to give up because I couldn't figure out a solution for 6-dot too as well. I planned to use almost the same braille dots for 8-dot and for 6-dot, like ⣑⡤⣺ which should be equal to ⠿⠤⠳⠽. But in the end there were too many issues for "blank" cells during converting from 8-dot into 6-dot. So, that's why the following solution is only designed for 8-dot and not for 6-dot too.
[Update 2019-01-25 09:48 CET] See issue #689 for the 6-dot solution. [/Update]
After I had opened #685 here on January 12, 2019, I also asked the head of the Brailleschriftkomitee der Deutschsprachigen Länder how Unicode characters should be implemented into the German 8-dot braille table. Well, they already knew this problem for many years, but never find a suitable solution until now. As he ask me for such a solution, I sent him on January 24, 2019, at 06:43 CET (today morning) a draft of the following solution via e-mail. My brainstorming wasn't finished at this time. But a few hours later and after even more researching, I guess I now have found the final solution, how we can display the first 196608 Unicode characters with only three braille characters. So, and here is it. And no, it's a completely other idea than the one describes in #489.

Zitat von Liblouis-Issue #689 – Einleitung:
Yesterday I opened issue #688, where I described how to display the hexadecimal value of Unicode characters with just three and four 8-dot braille characters. After that I wasn't able to stop thinking about a suitable way for doing the same for 6-dot too. And well, I guess I have now solved the puzzle. The following solution for 6-dot is just a little bit more complex than the one for 8-dot, but the syntax of both are still quite easy to learn and to understand.
And to clarify it right at the beginning: The following 6-dot solution will not replace or influence any existing 6-dot braille table, unless the prefix braille character ⠿ (U+283F, dots 123456) is already used for another character. Sadly there are hundreds of rules for 6-dot braille tables around the globe, so finding the braille characters, which works everywhere the same way, isn't quite easy. I have chosen ⠿ for one specific reason: It's displayed for "deleted" characters on paper, if it isn't possible to put the wrong dots back into the paper.
And please don't forget: My solution here is nothing more than a replacement how hexadecimal values can be displayed in 6-dot braille. It doesn't redefine any Unicode character, it just convert its hexadecimal value to the shortest possible way in 6-dot.

Zitat von Liblouis-Issue #688 – Technische Lösung:
Please read nvaccess/nvda#8702 first, where I already explained a solution how to reduce the amount of cells on a braille display for undefined characters. The two apostrophes, the backslash and the small x are now replaced with ⣥, ⣭, ⣽ or with ⣵, but only for undefined characters – if the user wants this. As it is now possible to save 13 braille cells for one single undefined Unicode character like the above shown emoji, I suggest to set this as default, but always with the option to show '\x0000' and so on, as this could be still helpful for others.
Sadly as I'm not so familiar with programming, I'm not able to suggest you how this could be implemented in Liblouis as well as in other software like screenreaders and braille printer software. As my solution is nothing than a replacement, I guess that the converting shouldn't such a big problem. Creating a huge braille table with all 1114112 Unicode characters as a second priority level table, which doesn't overwrite already defined characters in the primary chosen braille table, makes absolutely no sense in my opinion.
Every thought and suggestion from the community are highly welcome. Maybe I have overlooked something.

In diesen beiden Issues war also bereits am Donnerstag, dem 24. Jänner 2019, bzw. am Freitag, dem 25. Jänner 2019, nicht nur jeweils die zuvor zitierten Texte ersichtlich, sondern auch quasi schon die finale Definition der HUC8- und der HUC6-Braille-Tabellen. Und ja, eigentlich hätte ich eine bessere Lösung für diese Braille-Tabellen angestrebt gehabt, als jene, die ich zuvor als sinnlos eingeschätzt hatte, nur wenn man ein paar Tage später, also am Montag, dem 28. Jänner 2019, und am Mittwoch, dem 30. Jänner 2019, bereits drei Braille-Tabellen zu Demonstrationszwecken über den Kommentar-Bereich auf GitHub bereitstellt, dann war der restliche Weg jetzt auch kein Hexenwerk mehr, zumal diese Lösung wunderbar mit NVDA harmoniert. Diese drei Test-Dateien können übrigens auch über die Downloads-Seite bezogen werden, da ich jene ebenfalls gerne aus GitHub befreien wollte.

Natürlich stellt sich jetzt die Frage, wie lange ich daran, also an den HUB8-Braille-Tabellen, nun gesessen bin. Tja, da ich hier kein Logbuch gezielt geführt gehabt hatte, lässt sich zumindest schon mal festhalten, dass die ersten 256 Definitionen am längsten dauerten, da ich hier das meiste noch händisch machen musste. Danach konnte ich jeweils einen 256er-Block mit Hilfe der Ersetzen-Funktion in Notepad++ auf einmal bearbeiten. Und sobald die erste TBI-Datei mit ihren 65.536 Einträgen fertig war, benötigte ich für die anderen 16 TBI-Tabellen mit jeweils ebenso vielen Einträgen nur mehr rund 65 Minuten. In dieser internen News ist übrigens stets nur von den HUC8-Braille-Tabellen die Rede, da ich hinsichtlich der HUC6-Braille-Tabellen lediglich erst die kleine Test-Datei bis dato erstellt habe. An den HUC6-Braille-Tabellen werde ich auch noch stunden sitzen.

Trotzdem gingen bereits selbst für die HUC8-Braille-Tabellen in Summe etliche Stunden drauf, zumal ich selten mehr als eine Stunde am Stück an den TBI-Dateien arbeitete, da sich sonst der Fehlerteufel zu sehr eingeschlichen hätte. Und Fehler durfte ich einfach keine machen, weshalb die Braille-Tabelle für U+0000 bis U+FFFF zumeist in solch einer Session "nur" um jeweils 12.288 Einträge (= alle Unicode-Code-Punkte von drei Unicode-Ebenen) erweitert wurde. Die Datei "huc8-u+10000-u+1ffff.tbi" wurde am Mittwoch dem 27. Februar 2019, um 06:05:10 Uhr erstellt und die Datei "huc8-u+100000-u+10ffff.tbi" wurde – abgesehen von der Datums-Angabe bei "Last update" zuletzt ebenfalls am Mittwoch, dem 28. Februar 2019, um 07:09:57 Uhr zuletzt geändert. Bei der Ursprungs-Datei "huc8-u+0000-u+ffff.tbi" lautet dessen Erstellungsdatum "Donnerstag, 31. Jänner 2019, 12:13:04 Uhr" und dessen Zuletzt-Geändert-Datum "Montag, 25. Februar 2019, 08:20:34 Uhr".

Bei der Datei "huc8-utf16.tbl" lauten diese Angaben "Samstag, 2. Februar 2019, 15:25:49 Uhr" und "Montag, 25. Februar 2019, 08:25:57 Uhr" und bei der Datei "huc8-utf32.tbl" "Samstag, 2. Februar 2019, 15:53:35 Uhr" und "Montag, 25. Februar 2019, 08:27:05 Uhr". Es sei aber erneut darauf hingewiesen, dass das Zuletzt-Geändert-Datum auch bei den drei zuletzt genannten Dateien die Änderung beim Datum für "Last update" in den Tabellen selber nicht umfasst. Dieses wurde händisch bei allen 19 Dateien erst heute zwischen 05:20 und 05:24 Uhr von "2019-03-0" auf "2019-03-01" geändert. Und unmittelbar daraufhin wurden alle 19 Dateien in ein schönes 7-Zip-Archiv gepackt, dessen Dateigröße kleiner als die Dateigröße der kleinsten, unkomprimierten TBI-Datei ist. Donnerwetter!

Aber nicht nur die HUC8-Braille-Tabellen wollten bis heute finalisiert werden, sondern auch noch passend dazu eine schöne, kleine Website, auf der die komplette Dokumentation zu den HUC-Braille-Tabellen ersichtlich ist, da GitHub hierfür nun wirklich nicht der richtige Ort zum Nachschlagen ist. Und da diese Braille-Tabellen weltweit universell eingesetzt werden können, liegt diese Website aktuell auch in zwei Sprachen vor: Englisch und Deutsch. Okay, wenn ich geahnt hätte, dass ich so lange für die ordentliche Rück-übersetzung ins Deutsche brauchen würde, obwohl ich den DeepL-Online-Übersetzer sowie das LEO-Online-Übersetzungs-Wörterbuch als kleine Unterstützung hergenommen hatte, hätte ich vielleicht etwas früher mit der Website an sich schon beginnen müssen, damit die deutsche Übersetzung rechtzeitig fertig gewesen wäre. Der erste Spatenstich der Website fand nämlich erst am Sonntag, dem 17. Februar 2019, um 00:04 Uhr statt.

Aber gut, das ist jetzt nicht weiter tragisch, da die HUC6-Braille-Tabellen ja ebenfalls noch ausständig sind. Aber zumindest konnte ich bis dato bereits rund drei Fünftel der gesamten englischen Dokumentation vollständig ins Deutsche übersetzen, wobei ich während diesen Übersetzungen auch so manche Wörter und Formulierungen in der englischen Version ebenfalls anpassen musste. Wenn ich nämlich etwas mache, dann will ich es schon ordentlich machen. Deshalb habe ich auch mein Bestmöglichstes versucht die Dokumentation auch in einfacher Sprache anzubieten. Eine Primäre für mich. Hoffentlich fruchtet diese Idee von mir auch, denn bei der normalen Dokumentation setze ich nämlich ein Grundwissen in puncto Unicode und UTF-8/16/32 voraus.

Der Vollständigkeit halber hier nun die Abschnitte der Dokumentation, die bereits vollständig ins Deutsche übersetzt wurden:
  • Erklärung von Unicode-Zeichen in einfacher Sprache
  • Definition für 8- und 6-Punkt in einfacher Sprache
  • Definition für 8-Punkt
  • Beispiele für 8-Punkt
  • Definition für 6-Punkt
  • Beispiele für 6-Punkt
  • Downloads
Und hier jene, die derzeit nur auf Englisch vorliegen:
  • Verwendung
  • Installations-Anleitung für NVDA 2018.4.1 (installierte Version, UTF-16)
  • Installations-Anleitung für NVDA 2018.4.1 (portable Version, UTF-16)
  • Deinstallations-Anleitung für NVDA 2018.4.1 (installierte/portable Version)
  • Häufig gestellte Fragen (FAQ) [beinhaltet zurzeit 18 Fragen]
Tja, das war's im Endeffekt, bis auch den Fakt natürlich, dass sich sogar die meisten Abschnitte bei Bedarf ein- bzw. ausblenden lassen. Im Header auf Daniel Mayr.at wurde dann noch der Hinweis zur ABC-Notation-Website nun durch einen auf die HUC Braille Tables-Website ersetzt, im Impressum noch ein weiterer Hinweis wegen dem eigenen Impressum für die HUC Braille Tables-Website hinzugefügt, auf der Links-Seite sowie in der Sitemap einen neuen Verweis auf die neue Website jeweils in der Rubrik "Weitere Websites" hinzugefügt und im Bereich "Sehenswertes" ist ein neuer Eintrag hinzugekommen, der auf diese interne News hier verweist. Achja, und das Favicon zu dieser neuen Website wurde, wie gestern bereits berichtet, am Sonntag, dem 24. Februar 2019, unter Zuhilfenahme einer sehenden Person angefertigt. Wie es genau ausschaut, kann in den FAQ nachgelesen werden. Ja, ja, ich weiß – die sind im Moment nur auf Englisch verfügbar. Und bevor ich's vergesse: Die Offline-Versionen der Dokumentation werden erst dann zum Download angeboten werden, sobald die deutsche Übersetzung final ist, da weitere, kleine Änderungen in der englischen Dokumentation bei diesen noch nicht übersetzten Abschnitten nicht ausgeschlossen werden können.

So, und zum Schluss wünsche ich euch allen nun viel Spaß beim Studieren der Dokumentation und beim Ausprobieren bzw. Benutzen der HUC8-Braille-Tabellen, die übrigens noch nicht Teil von Liblouis sind – sie sind derzeit nur auf dessen Integration vorbereitet –, mit NVDA – oder wo auch immer ihr sie noch inkludieren könnt.
Benutzeravatar
Dr. Sooom
Administrator
 
Beiträge: 1126
Registriert: 27.06.2007 18:16
Wohnort: Pichl bei Wels

Zurück zu Interne News

cron