Tops und Flops: KW 10/2009

Blog von Daniel Mayr alias Dr. Sooom.

Tops und Flops: KW 10/2009

Beitragvon Dr. Sooom » 09.03.2009 23:56

Hier nun meine Tops und Flops der letzten Woche:

Tops:

  • Xbox LIVE Arcade-Marathon – Der Endspurt:
    Und hier ist er nun: Das famose Finale des Xbox LIVE Arcade-Marathons. Diesmal werden nämlich all jene XBLA-Titel, die während des Xbox LIVE Arcade-Marathons, also zwischen dem 14. Jänner 2009 und dem 4. März 2009, veröffentlicht wurden, und all jene, deren Titel mit einer Ziffer beginnen, behandelt. Aber bevor es soweit ist, sei nochmals auf die bereits erschienenen vier Teile hingewiesen, und zwar A bis D, E bis G, H bis R und S bis Z.

    So, nun kann’s aber los gehen: Die folgenden XBLA-Titel standen gemäß der o.g. Kriterien zur Auswahl und wurden von mir auch allesamt angespielt: The Maw, FunTown Mahjong, R-Type Dimensions, Minesweeper Flags, 3 on 3 NHL Arcade, Death Tank, EXIT 2 und Watchman, sowie 1942: Joint Strike und 3D Ultra Minigolf. Aus den zehn nun genannten XBLA-Titeln konnten mich lediglich zwei überzeugen, wobei ich einen davon bereits gekauft habe.

    Der erste XBLA-Titel, der mich überzeugen hat können, war The Maw, wobei ich diesem Titel einen eigenen Abschnitt spendieren möchte. Der zweite XBLA-Titel – wie sollte es auch anders sein – ist EXIT 2, der Nachfolger von EXIT. Wie? Was? Das war’s schon? Tja, zu den bereits 28 XBLA-Titeln gesellten sich nur noch diese beiden dazu. Aber auch hier möchte ich euch die obligatorische Auflistung mit den dazugehörigen Preisangaben nicht vorenthalten:

    • EXIT 2 (800 MS-Points)
    • The Maw (800 MS-Points)
    So, um nun alles schön übersichtlich zu haben, liste ich hier nun alle 30 XBLA-Titel, die mich von insgesamt 182 ansprechen konnten, mit den dazugehörigen Preisangaben auf, wobei ich bereits in Besitz jener bin, die fett hervorgehoben wurden:

    • A Kingdom for Keflings (800 MS-Points)
    • Arkadian Warriors (800 MS-Points)
    • Astropop (800 MS-Points)
    • Band of Bugs (800 MS-Points)
    • Banjo-Kazooie (1.200 MS-Points)
    • Bankshot Billiards 2 (800 MS-Points)
    • Braid (1.200 MS-Points; 800 MS-Points in der KW 09/2009 für Goldmitglieder)
    • Castle Crashers (1.200 MS-Points)
    • Cloning Clyde (800 MS-Points)
    • Commanders: Attack of the Genos (800 MS-Points)

    • Dash of Destructions (kostenlos)
    • Every Extend Extra Extreme (800 MS-Points)
    • EXIT (800 MS-Points)
    • EXIT 2 (800 MS-Points)
    • Geometry Wars (400 MS-Points)
    • Geometry Wars Evolved² (800 MS-Points)
    • Gin Rummy (400 MS-Points)
    • Hardwood Hearts (400 MS-Points)
    • Hexic HD (kostenlos)
    • Marble Blast Ultra (800 MS-Points)

    • N+ (800 MS-Points)
    • Portal : Still Alive (1.200 MS-Points)
    • Puzzle Quest: Challenge of the Warlords (800 MS-Points)
    • Rez HD (800 MS-Points)
    • Soulcalibur (800 MS-Points)
    • The Maw (800 MS-Points)
    • UNO (400 MS-Points)
    • Wik: Fable of Souls (800 MS-Points)
    • Worms (400 MS-Points)
    • Zug um Zug (800 MS-Points)
  • Xbox LIVE Arcade – Frank und Ma-aw:
    Wie nun beim vorhergehenden Abschnitt angekündigt, habe ich mir letzte Woche ohne Umschweife The Maw gekauft, da mich die Testversion bereits vollends überzeugen hat können. Folglich durchquerte ich nicht nur sämtliche acht Levels und beendete diesen Titel, sondern holte mir zugleich alle sieben Snuffles, wobei hier angemerkt werden muss, dass es im achten Level "Planet Maw" weder Snuffles, noch irgendwelche Viecher zum Fressen gibt.

    Okay, was ist den nun so besonders an The Maw? Tja, einerseits ist es Maw, das Kirby-ähnliche, violette Ding, dass fast alles isst, was ihm in die Quere kommt, und andererseits ist es Frank, den man eigentlich steuert. Befindet sich Maw nicht in Franks Reichweite, so ruft er nach ihm: "Ma-aw!", "Maw?" oder einfach nur "Maw." Dies in Textform rüberzubringen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, sodass ich euch nur ans Herz legen kann, zumindest einmal die Testversion anzuspielen.

    Gut, was gibt’s noch zu sagen? Ah, genau, und zwar gibt es neben den Snuffles noch zahlreiche andere Leckereien einzusammeln. Auch hier konnte ich bereits bei sechs Levels alle 100 % holen, lediglich beim Level "Looferland" konnte ich bisher jetzt erst 77 von 92 Dingens einsammeln. Aber damit ist noch lange nicht Schluss, da ich mir zusätzlich noch gleich das Add-on "Bloße Gewalt" für 100 MS-Points heruntergeladen habe.

    Auch hier konnte ich bereits den Snuffle ausfindig machen, allerdings nicht gleich alle Leckereien. Hier fand ich lediglich 63 von 70. So, zu guter Letzt darf natürlich das finale Level nicht fehlen, bei dem man Maw mittels eines Raumschiffes befreien hat müssen. Nachdem dies nun geschehen war, folgte der Abspann, bei dem Maw noch die ganze Erde auffrisst. Einfach nur göttlich. Folglich fehlen mir nur noch zwei Erfolge, sodass ich bereits 180 Gamerscore-Punkte verbuchen hab können.

  • Braid – Das Rätselraten geht weiter:
    Zu den bisherigen 25 Puzzle-Teilen, die ich letztes Mal bereits eingesammelt hatte, kamen letzte Woche weitere zehn Stück hinzu, wobei ich diesmal schon ganz schön meinen Grips einschalten hab müssen, aber es macht Spaß. Bei einigen Passagen ist sogar Perfektion gefordert, da sich einige Objekte nicht beeinflussen lassen. Dreht man folglich die Zeit zurück, so bewegen sich manche Objekte ganz normal weiter.

    Ein weiterer Aspekt ist die Geschwindigkeit, mit der man die Zeit zurück dreht, da man mit der normalen Geschwindigkeit bei manchen Passagen trotzdem zu spät ankam, sodass man das Puzzle-Teil nicht mehr erreichen konnte. Schlussendlich konnte ich nun acht Puzzle-Teile in der dritten Welt, neun in der vierten, vier in der fünften und nur zwei in der sechsten einsammeln, wobei die zweite Welt bereits enträtselt wurde. Ich bin mal gespannt, wie viele ich noch ohne einen Walkthrough erhaschen kann.
Top und zugleich Flop:

  • Notebook – Vollbackup wäre sinnvoller gewesen:
    Jeden Samstag führe ich nun ein inkrementelles Backup auf meinem Notebook durch, um sämtliche Veränderungen zu sichern. Da ich nun am 28. Februar 2009 nicht nur eine Partition aus dem Verkehr gezogen, sondern auch gleich noch eine Defragmentierung der beiden übriggebliebenen Partitionen durchgeführt habe, trat nun auch hier wieder ein bereits bekanntes Phänomen auf.

    Allein der Backupprozess verschlang satte drei Stunden, 19 Minuten und 53 Sekunden. Das konnte nicht wirklich gut gehen, wenn man bedenkt, dass das erste Vollbackup genau 30 Sekunden weniger an Zeit benötigt hatte. Dementsprechend wuchs die Dateigröße erneut, und zwar auf 25,0 GB, wobei das erste Vollbackup gerade einmal 24,7 GB benötigte. So, beim nächsten Mal werde ich nun wieder ein Vollbackup erstellen, sodass ich wieder schöne, kleine, wöchentliche, inkrementelle Backups habe.
Flops:

  • Diesmal gibt es keine Flops.
Benutzeravatar
Dr. Sooom
Administrator
 
Beiträge: 1122
Registriert: 27.06.2007 18:16
Wohnort: Pichl bei Wels

Zurück zu Blog

cron