Tops und Flops: KW 01/2009

Blog von Daniel Mayr alias Dr. Sooom.

Tops und Flops: KW 01/2009

Beitragvon Dr. Sooom » 05.01.2009 23:44

Hier nun meine Tops und Flops der letzten Woche:

Tops:

  • World of Goo – Das Rätselraten geht weiter:
    Beim letzten Mal hatte ich ja noch so meine kleinen Schwierigkeiten mit dem Level "Die Kette", aber die sind nun, nachdem ich mir ihn genauer angeschaut hatte, vorbei. Einzig und Allein das Hin- und Herschaukeln der Konstruktion ging mir auf die Nerven. Schlussendlich hat’s doch noch geklappt. Und damit ist natürlich noch lange nicht Schluss, denn den Sommer hatte ich dann schnell hinter mir gelassen.

    Folglich ging’s nun mit dem Herbst "Die kleine Miss World of Goo" weiter, und zwar in einem Rutsch. Na ja, nicht ganz, denn das Level "Der rote Teppich" bereitete mir Kopfzerbrechen. Und an dieser Stelle sollten ja Videos weiterhelfen, taten sie aber nicht. Nachdem ich meine grauen Zellen wieder reaktiviert und meinem logischen Verstand eingeschaltet hatte, flutschte es im Handumdrehen. Und kurz darauf brach auch schon der Winter ein.

    Hier stecke ich aber nun in mehreren Levels fest, und zwar in den folgenden: "Das dritte Rad", "Oberer Schacht" und "Bringt den Kopf zum Explodieren". Bei den ersten beiden genannten Levels kam nun die Funktion zum Überspringen effektiv zum Einsatz, damit ich im dritten Kapitel etwas weiterkomme. Der Level "Wasserschleuse" bereitete mir hingegen keine Schwierigkeiten. Ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauern wird, bis ich alle Levels komplettiert habe.

  • Virtual Console – Super Mario RPG fesselt ungemein:
    Am 22. August 2008 veröffentlichte Nintendo Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars und Dank meiner Aufräumarbeiten wurde meine SD-Karte zerfetzt. Nur darüber habe ich bereits berichtet, ebenso wie über den tatsächlichen Kauf dieses Titels am 3. Oktober 2008. Am Samstagabend verspürte ich dann auf einmal einen Drang diesen Titel endlich mal zu spielen, was ich schlussendlich auf getan habe, da ich keine Lust mehr auf World of Goo hatte.

    Folglich begann ich nun bei Mario’s Pad und stürzte mich in das Abenteuer Richtung Bowser’s Keep, welches einen Katzensprung entfernt liegt. Da es dort allerdings nicht mehr weiterging, begab ich mich Richtung Mushroom Kingdom, was überraschenderweise recht flott von Statten ging. Und die Überraschungen wollten einfach nicht aufhören. Denn nachdem ich am Bandit’s Way den Übeltäter besiegt hatte und zum Schloss zurückkehrte, bekam ich gleich meinen ersten Stern.

    Beim Quasi-Nachfolger Paper Mario für den Nintendo 64 konnte es schon mal so um die fünf Stunden dauern, bis man nach einigen großen Arealen die Koopa-Festung erklommen hatte. Hier scheint es also noch keine weitläufigen Areale zu geben, was mich in gewissen Maßen natürlich auch freut, keine Frage. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle auch noch erwähnen, dass ich hier auf die englischen Ortsbezeichnungen von Super Mario RPG zurückgreife, da ich sie nicht übersetzen möchte.

    Natürlich war noch lange nicht Schluss, denn jetzt geht die Fahrt bei Kero Sewers erst richtig los. Eine schöne kleine Kanalisation, wie sollte es auch anders sein im Mario-Universum. Nachdem ich dort den Endgegner besiegt hatte, ging’s einen Wasserfall runter, der sich als Mini-Spiel entpuppte. Zu guter Letzt erfuhr ich noch einiges Interessantes über Mallow, einem meiner Partner, von Frogfugius bei Tadpole Pond, sodass ich mich kaum von diesem Titel losreißen konnte.
Tops und zugleich Flops:

  • Dreamfall – Viel Aufwand für ein paar MS-Points:
    Wie bereits letzte Woche berichtet, wurde mir eine defekte Spiele-DVD von Dreamfall: The Longest Journey ausgeliefert. Folglich brachte ich sie am Montag gleich wieder zurück und bekam erfreulicherweise auch gleich noch den gesamten Kaufpreis in Form eines Gutscheines zurückerstattet. Okay, eine meiner Befürchtungen wurde schon mal ausradiert, folgt also die nächste, die leider auch eintraf. Es gab keine MS-Points-Prepaid-Karten mehr zum erwerben.

    Wozu brauchte ich denn nun so schnell diese MS-Points? Tja, ganz einfach. Da sie keine zweite Spiele-DVD von Dreamfall hatten, war ich gezwungen mir den Titel für 1.200 MS-Points über den Xbox LIVE Marktplatz herunterzuladen. Ach übrigens: Dank dem neuen Dashboard-Update der Xbox 360 im November 2008 ist es nun auch möglich via der Xbox-Website den Marktplatz anzusteuern und dort gleich die Produkte zu ordern. Auch eine feine Sache.

    Kommen wir aber wieder zurück zum Thema, denn nun begann das herumtelefonieren. Nach einiger Zeit fand ich dann einen Elektrofachmarkt in der Plus-City bei Linz, der ebenfalls nur noch eine einzige 4.200er und eine einzige 800er MS-Points-Card auf Lager hatte. Nachdem ich mir die 4.200er reserviert hatte, ging’s gleich los Richtung Linz. Im Geschäft angekommen galt es nur noch ein paar Abteilungen abzuklappern und schon hatte ich sie in der Hand.

    Zu Hause wieder angekommen, löste ich natürlich gleich die Prepaid-Karte ein, und zwar über die o.g. Xbox-Website, da diese Möglichkeit auch mal getestet werden möchte. Jetzt hieß es eigentlich nur noch warten, bis die 2,8 GB heruntergeladen wurden. Nach knapp über drei Stunden war es dann endlich soweit und zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass die bereits angelegten Speicherstände funktionieren. Also hier hat Microsoft gute Arbeit geleistet.

  • Silvester – Kurzes Feuerwerk wurde aufgezeichnet:
    In der letzten Silvesternacht, also jene von 2007 auf 2008, fand ein relativ langes Feuerwerk bei mir in der näheren Nachbarschaft statt, welches ich bedauerlicherweise nicht aufgezeichnet hatte. Diesmal hatte ich mich aber vorbereitet und den Camcorder entstaubt. Das Feuerwerk wurde auch akzeptabel aufgezeichnet, jedoch ging es keine 20 Minuten lang, was fast nichts im Vergleich zum Vorjahr war, bei dem auch noch nach 1:00 Uhr geschossen wurde. Ziemlich schade. :(
Flop:

  • Website – Einige Blog- und News-Beiträge immer noch ausstehend:
    Ja, ich weiß. Doch leider liegen bei mir zwischen Planung und Durchführung Welten. Und da ich mich in den Ferien auch erholen wollte, ließ ich einige Sachen etwas schleifen. Aber damit sollte nun Schluss sein. In den nächsten paar Tagen möchte ich zumindest alle noch ausstehenden News aufbereiten und veröffentlichen. Auch einige Updates an der Website möchte ich vornehmen, da es immer etwas zum Optimieren gibt.

    Was? Da fehlen noch einige Texte bei diversen Blog-Einträgen? Tja, zumindest war ich so konsequent und habe die Headlines der Tops und Flops zeitgerecht veröffentlicht. Allein von den Headlines her dürfte man schon herauslesen, dass mir meine Zähne einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht hatten, was aber nun Gott sei Dank vorbei ist. Die Texte zu den Tops und Flops: KW 46/2008 bis KW 52/2008 werden erst in den nächsten Wochen nach und nach verfasst. Also habt bitte noch etwas Geduld.
Benutzeravatar
Dr. Sooom
Administrator
 
Beiträge: 1130
Registriert: 27.06.2007 18:16
Wohnort: Pichl bei Wels

Zurück zu Blog