Tops und Flops: KW 33/2008

Blog von Daniel Mayr alias Dr. Sooom.

Tops und Flops: KW 33/2008

Beitragvon Dr. Sooom » 18.08.2008 20:11

Hier nun meine Tops und Flops der letzten Woche:

Tops:

  • Weiterverwendung für das Lesegerät wurde fix bestätigt:
    Nach einigen Monaten wurde es nun bestätigt. Das Lesegerät, welches ich knapp sechs Jahre in der BHAK 2 Wels verwendet habe, darf ich nun auch in der Abend-HAK (BHAK 1 Wels) weiterverwenden, weil es u.a. auch keinen Schüler an der BHAK 2 Wels gibt, der dieses Lesegerät benötigen könnte. Okay, zwei weitere Formalitäten stehen ja noch offen. Mal schauen, wie lange es bei denen dann schlussendlich dauern wird. ;)

  • Xbox 360 – Der GamerScore steigt in die Höhe:
    Das Killer-Feature der Xbox 360 schlecht hin ist der GamerScore. Für jeden Erfolg bekommt man eine gewisse Anzahl an GamerScore-Punkten auf sein Konto gutgeschrieben, was zwar im Endeffekt keine Auswirkungen hat, jedoch einen enormen Motivationsfaktor darstellt. Beispielsweise habe ich UNO letzten Montag komplettiert, soll heißen, dass ich alle 12 Erfolge frei geschalten habe und somit 200 GamerScore-Punkte gutgeschrieben bekommen habe.

    Auch bei Marble Blast Ultra konnte ich mit etwas Fluchen weitere Erfolge frei schalten. Den meisten Spaß bis jetzt konnte mir aber Puzzle Quest: Challenge of the Warlords bescheren. Wenn es keine RPG-Elemente und keine Story beinhalten würde, dann wäre es womöglich genau so langweilig wie Bejeweled. Dem ist aber nicht so. Gerade diese zwei Features machen Puzzle Quest zu dem fesselndem Titel, was er meiner Meinung nach schlussendlich auch geworden ist. Ich kann mich echt nur schwer davon losreißen.
Flop:

  • Speichermangel wohin man schaut:
    Okay, dass auch bei mir der Wii-interne Speicher seit Anfang Juni schon fast voll ist, dürfte mittlerweile kein Wunder mehr darstellen. Denn hier musste ich leider schon Super Mario 64 (93 Blöcke = ca. 11.904 KB) und den Mii-Wettbewerbskanal (91 Blöcke = ca. 11.648 KB) auslagern. Im Endeffekt ist nur noch ein Block frei, was in etwa 128 KB sind. Aber auch auf der Xbox 360 sind nur noch ca. 37 von 107 GB auf der Festplatte verfügbar, wobei die Spieledemos mit ca. 56,5 GB den meisten Speicherbedarf ausmachen, jedoch kann ich diese nach Herzenslust ohne weiteres wieder löschen, da bei den Spieledemos eh nichts gespeichert wird.

    So, dann komme ich nun zum Stand-PC, bei dem ich schon seit Monaten um jedes MB ringe. Auf der Systempartition standen mir in letzter Zeit nur so um die 500 bis 800 MB von 20,9 GB (19,5 GB) zur Verfügung, was das System an sich relativ träge macht. Natürlich sei an dieser Stelle angemerkt, dass mir mittlerweile nach über sechs Jahren insgesamt 1.240 GB (1.153,1 GB) zur Verfügung stehen, jedoch hat alles mit einer 80 GB (74,4 GB) Festplatte angefangen.

    Infolgedessen musste ich bereits in der Vergangenheit einige Programme auf die sekundäre Partition der ersten Festplatte rüber verschieben, was zumeist nur durch eine Reinstallation möglich ist. Und letzte Woche war es dann wieder soweit. Diesmal hat es u.a. auch Ulead PhotoImpact 12 getroffen, welches rund 700 MB verschlingt. Okay, die Deinstallation klappte problemlos, und auch scheinbar die Neuinstallation, aber der Schein kann trügen. Als ich es dann ausführen wollte, kam die Meldung, dass es sich um eine Testversion handele.

    Toll, und ich Vollpfeife habe das auf meiner 500 GB (465 GB) Festplatte, auf der sich u.a. alte Sicherungen und unzählige Software-Downloads befinden, nicht vermerkt. Also noch mal alles von Vorne. Deinstallation, eingestaubte Verpackung raussuchen und die Installations-CD einlegen. Jetzt nur noch weitere fünf bis zehn Minuten warten und schwupp, schon hatte ich Ulead PhotoImpact 12 auf der sekundären Partition der ersten Festplatte. Wenigstens konnte ich bei der Deinstallation meine persönlichen Einstellungen beibehalten.

    Tja, warum kann man bereits installierte Programme nicht einfach via Installer bequem von einer auf die andere Partition verschieben? Das hätte die Arbeit um einiges erleichtert. Und zum Schluss sei noch erwähnt, dass es auf meinem Notebook ähnlich schlimm ausschaut, da dort die Systempartition noch eine Spur weniger Speicherplatz aufweisen kann. Da kommt Freude auf. ;)
Benutzeravatar
Dr. Sooom
Administrator
 
Beiträge: 1133
Registriert: 27.06.2007 18:16
Wohnort: Pichl bei Wels

Zurück zu Blog

cron