RSS-Feed

Blog

[Zur Übersicht]

Brüssel-Projekt 2004 – Trailer *UPDATE*

29.07.2007 12:37:05 Uhr, geschrieben von Dr. Sooom
Im Rahmen einer Schulveranstaltung im Jahre 2004 von der BHAK 2 Wels fuhren alle damaligen II., III. und IV. Klassen für 5 Tage nach Brüssel. In der zweiten Fahrt, die vom 26. April 2004 bis zum 30. April 2004 ging, war auch meine Wenigkeit mit von der Partie – ausgerüstet mit Digicam, Camcorder und Notebook.

Update: (26. April 2010)
Dieser Trailer wurde gestern überarbeitet, sodass sich zahlreiche Änderungen ergeben haben. Auch wenn das Video nun um 1,52 Sekunden respektive 38 Frames kürzer als die Original-Version ist, so wurden keine Videoszenen oder Bilder an sich gekürzt, sondern nur sämtliche Titeleinblendungen bis auf "Brüssel-Projekt 2004" überarbeitet. Aus diesem Grund werden nun auch einige Textpassagen als Durchgestrichen formatiert, da sie keine Gültigkeit mehr aufweisen. Texte, die neu dazugekommen sind, werden durch ein vorangesetztes Update eingeleitet.

Dieses Video wurde bereits am 6. Mai 2004 mit dem Windows Movie Maker 2.0 erstellt. Deshalb auch die irrtümliche Bezeichnung "E-Mail-Version" im Video selber, da es zur damaligen Zeit nämlich noch keine Videoportale à la YouTube gab. Der Videotitel allerdings wurde mittlerweile in "Brüssel-Projekt 2004 - Trailer" umbenannt.



Hintergrundinformationen:
Okay, bevor ich jetzt mit den Hintergrundinformationen beginne, muss ich vorher noch sagen, dass ich seit Oktober 2006 stolzer Ulead VideoStudio 10 Plus-Anwender bin. Jetzt aber zu den Fakten:

(00:01) Diese Bezeichnung gibt es sogar noch heute, nur sieht sie durch die Verwendung von Ulead VideoStudio 10 Plus professioneller aus.
Update: Im Vergleich zur Original-Version wurde hier lediglich der Schriftgrad verkleinert.

(00:05) Als Schriftart kam hier Lucida Handwriting in der Farbe Gelb zum Einsatz. Die Farbkombination Gelb auf Schwarz favorisierte ich von Mitte 2002 bis Mitte 2005. Bei Präsentationen über einen Beamer ist solch eine Farbkombination sehr empfehlenswert.

(00:12) Und hier steht nun die irrtümliche Bezeichnung "E-Mail-Version".
Update: Tja, und nun stimmt auch dieser Text mit dem eigentlichen Titel überein.. Zudem wurden ab dieser und sämtlichen nachfolgenden Titeleinblendungen die Schriftart auf Tahoma geändert und der Schriftgrad verkleinert. Nur bei dieser Einblendung erscheint sie in Fettschrift und der Zeichenabstand wurde ganz primitiv mittels Leerzeichen generiert.

(00:15) – Update: Die Titeleinblendung bzgl. der Regie wurde entfernt. Weiters sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass ich nun das Monat bei den vier Datumsangaben ausgeschrieben habe, was bei der Original-Version nicht der Fall war.

(00:19) Tja, die Busfahrt. Sie dauerte ca. 10 Stunden, sofern ich mich recht entsinne.

(00:46) Im Hotel Ustel, das ca. einen 15-minütigen Fußmarsch von Grand Place entfernt liegt, waren wir für drei Nächte untergebracht. Die letzte Übernachtung war bereits während der Heimfahrt.

(00:56) Nachdem wir vorher bei der Börse vorbei gingen, ist er nun da – der Grand Place von Brüssel. Eine relativ langsame Lichtshow gab es dort auch noch zu sehen.

(01:06) Das Atomium – eines der Sehenswürdigkeiten in Brüssel, die man besuchen muss. Die Rolltreppenfahrten innerhalb der Verbindungen machen am meisten Spaß.

(01:28) Wer ein Blumenliebhaber ist, soll jetzt ganz genau hinschauen. Hier sind sie, die Gewächshäuser vom Schloss Leaken, auch bekannt unter dem Namen "Plais Royal".

(01:43) Das EU-Parlament – und rein durften wir auch noch. Neben dem Essen gab's auch noch Vorträge. Wer diesen gehalten hat, habe ich leider vergessen. Aufzeichnungen davon gibt es natürlich keine.

(02:05) Tja, wäre das schlechte Wetter in Antwerpen nicht gewesen, dann gäbe es mehr als nur diese kurzen Innenaufnahmen von der Onze-Lieve-Vrouwekathedraal – oder zu Deutsch, von der Liebfrauenkathedrale.

(02:22) Hier befinden wir uns nun auf einer Bootsfahrt in Brügge. Soviel kann ich euch sagen: Es ist nicht leicht eine ruhige Hand, nach über zehn Minuten filmen, zu haben, ohne sich einmal überhaupt abstützen zu können.

(02:39) Wenn man schon mal in Brügge ist, soll man auch gleich deren Köstlichkeiten probieren.

(02:42) Hier sieht man nun Teile des Hauptplatzes in Brügge. Da ich zur damaligen Zeit den Camcorder erst zwei Monate hatte, sind die Aufnahmen nicht sehr ruhig und die Zooms relativ abrupt.

(03:01) Eine einstündige Führung, die komplett aufgezeichnet wurde, gab es natürlich auch. Hier sind aber nur zwei kurze Szenen zu sehen. Mehr will ich euch nicht antun.

(03:10) – Update: Der Abspann wurde komplett überarbeitet. Zudem wird dort auch auf die Hintergrundmusik Phoenix Wright: Ace Attorney Holiday with Mia Fey OC ReMix verwiesen. Wer mit dieser grandiosen Videospiele-Reihe etwas anfangen kann, wird diese Melodie eh schon von Beginn an erkannt haben.

(03:21) – Update: Dank dem Windows Movie Maker 2.1 und seinen absolut unüberschaubaren Funktionsumfang, konnte ich diesen Copyright-Hinweis leider nicht schöner darstellen.

Vom Freitag gibt es auch Aufzeichnungen, aber diese kommen in diesem Trailer nicht vor.

Update: Die Änderungen an diesem Trailer wurden bewusst nicht mit Ulead VideoStudio 10 Plus vorgenommen, da die originale Projekt-Datei immer noch vorhanden war. Aufgrund neuer, externer Festplatten, die in der Zwischenzeit angeschafft wurden, mussten dementsprechend nur noch die Pfade zur den jeweiligen Dateien angepasst werden. Zudem hat sich auch die Versionsnummer des Windows Movie Maker geändert, wodurch er aber beim Programmstart kein bisschen schneller geworden ist.

Meine Bewertung – 2 Sterne:
Technisch betrachtet ist dieses Video 08/15 und war für mich keine Herausforderung. Der Inhalt und der relativ gute Schnitt konnten jedoch die Gesamtbeurteilung etwas erhöhen.

Ich bin auf eure Kommentare und Bewertungen sehr gespannt.
[Nach oben]

Post-ID: 66

Sehenswertes

Blog

Bild
23. Mai 2012
Der Nebel
Bild
9. Juli 2010
Bùmiào

Websites von Dr. Sooom

ABC-Notation
Bei der ABC-Notation handelt es sich um eine Möglichkeit, wie man Partituren mithilfe von Buchstaben, Zahlen und einigen Sonderzeichen niederschreiben kann.
ABC-Nr. 241 | ABC-Nr. 242
HUC Braille Tables
Simplified, worldwide unified 8- and 6-dot mapping for the hexadecimal value of Unicode characters
English | Deutsch